Derzeit auf Okto

Der Wal - Vom Wienerlied zum Rock

Der Wal steht in dieser Folge ganz im Zeichen der Musik und verwöhnt die Ohren mit einem gewohnt abwechslungsreichen Programm: Den Anfang macht ein Wienerlied Abend aus dem Haus der Begegnung, gefolgt von einer CD-Präsentation der Hermann Posch Blues Band aus dem Metropoldi. Weiters lädt Andy Lee Lang mit seiner Show "Turn your Radio on" zu einer Zeitreise in die 70er Jahre der Pop Musik und - last but not least - liefert ein Beitrag aus dem Marchfelderhof einen Vorgeschmack auf das neue Musical "Rock my Soul".

Nächste Sendungen

  • Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.
  • Kann die EU Geopolitik in einer populistisch verdüsterten Welt? Die dringende Notwendigkeit einer selbstbewussten, gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union diskutiert Andreas Pfeifer (ORF-Ressortleiter Ausland) im Gespräch mit Benedikt Weingartner. Welche Rolle spielt die EU im Nahostkonflikt? Gibt es Handlungsspielraum für Diplomatie? Ist das Atomabkommen mit dem Iran endgültig gescheitert? Wie unberechenbar ist US-Präsident Donald Trump?
  • Kann die EU Geopolitik in einer populistisch verdüsterten Welt? Die dringende Notwendigkeit einer selbstbewussten, gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union diskutiert Andreas Pfeifer (ORF-Ressortleiter Ausland) im Gespräch mit Benedikt Weingartner. Welche Rolle spielt die EU im Nahostkonflikt? Gibt es Handlungsspielraum für Diplomatie? Ist das Atomabkommen mit dem Iran endgültig gescheitert? Wie unberechenbar ist US-Präsident Donald Trump?
    Wiederholungen am
    • Freitag, 24.01.2020, 08:00
  • Mulatschag hat die kanadische Rockband Sum 41 rund um Sänger Deryck „Bizzy D“ Whibley am Nova Rock Festival 2019 zum Interview getroffen.
  • In dieser Ausgabe wird "MonYoument" – die Brücke zwischen dir und deinen Träumen – vorgestellt. Die Plattform bietet inspirierende Abendunterhaltung mit Lerneffekt. Zu Gast im Okto-Studio sind die Gründer Wolfgang Konrad und David Preiß sowie Eventmanager Andreas Fritzer. "Wachstum – Austausch – Werte" stehen an oberster Stelle für das MonYoument Team. Ziel ist es, Menschen zu inspirieren, zusammenzubringen und dafür zu begeistern, das eigene Potential zu entfalten.
  • Am Donnerstag dem 7. März 2019 lud der Verein Österreichisch Türkische Zusammenarbeit (ÖTZ) zu einem Kommunikationsworkshop in den Presseclub Concordia ein. Diskutiert wurde über das Image Österreichs und der Türkei und wie diese Images entstehen bzw. welche Rolle vor allem die Medienberichterstattung dabei spielt.
  • MULATSCHAG TV presents AUSTROZONE. Moderator Eberhard Forcher präsentiert wöchentlich 5 Musiktitel österreichischer Bands in dieser preisgekrönten (Amadeus Austrian Music Awards) TV-Serie. Diese Woche in der AUSTROZONE: OEHL, SIBYLLE KEFER, COMO, POPWAL und FUZZMAN.
  • Der musikalische Wochenrückblick, präsentiert von Christina Nemec.
  • Zu Gast in der Afrika Star Parade bei DJ Willy M. ist Rapper, HipHop- & RnB-Künstler Driss aka Blind-boyz&G aus Marokko.
    Wiederholungen am
    • Freitag, 24.01.2020, 12:00
    • Samstag, 25.01.2020, 10:00
    • Sonntag, 26.01.2020, 00:00
    • Sonntag, 26.01.2020, 08:00
    • Montag, 27.01.2020, 08:00
  • Der Wal steht in dieser Folge ganz im Zeichen der Musik und verwöhnt die Ohren mit einem gewohnt abwechslungsreichen Programm: Den Anfang macht ein Wienerlied Abend aus dem Haus der Begegnung, gefolgt von einer CD-Präsentation der Hermann Posch Blues Band aus dem Metropoldi. Weiters lädt Andy Lee Lang mit seiner Show "Turn your Radio on" zu einer Zeitreise in die 70er Jahre der Pop Musik und - last but not least - liefert ein Beitrag aus dem Marchfelderhof einen Vorgeschmack auf das neue Musical "Rock my Soul".
    Wiederholungen am
    • Freitag, 24.01.2020, 13:30
    • Samstag, 25.01.2020, 11:30
    • Sonntag, 26.01.2020, 01:30
    • Sonntag, 26.01.2020, 09:30
    • Montag, 27.01.2020, 09:30
  • In dieser Ausgabe von Mosaik dreht sich alles darum, wie Menschen die Welt sehen und wie verschiedene Weltanschauungen trotz aller Unterschiede auf Gemeinsamkeiten setzen. Zu sehen sind zwei Konvertiten, ein Co-Housing-Projekt und ein Restaurant der etwas anderen Art.
    Wiederholungen am
    • Freitag, 24.01.2020, 17:30
    • Samstag, 25.01.2020, 00:40
    • Samstag, 25.01.2020, 15:30
    • Sonntag, 26.01.2020, 05:25
    • Sonntag, 26.01.2020, 13:30
    • Montag, 27.01.2020, 13:30
    • Dienstag, 28.01.2020, 05:50
    • Dienstag, 28.01.2020, 11:30
    • Mittwoch, 29.01.2020, 09:30
  • Einblicke in die Erzähltheater-Produktion "Derwisch erzählt". Zu sehen sind Ausschnitte aus dem Programm sowie ein Interview mit dem Schauspieler und Regisseur Aret Aleksanyan. In der Rolle des Derwischs entführt dieser sein Publikum in die geheimnisvolle Welt des Orients. Er erzählt u.a. von Onkel Tanius, dem Straßenschreiber, der für andere feurige Liebesbriefe schrieb und von einer Frau, die ihren Mann auf dem Flohmarkt verkaufen wollte. Gemeinsam mit zauberhaften Tänzen und märchenhaften Kostümen sorgen diese Geschichten für eine Auszeit vom Alltag.
  • Fokus gewährt Einblicke in die Serbischen Kulturtage in Wien, die vom Integrations- und Kulturverein Fokus organisiert werden. Auf dem Programm steht ein Vortrag von Dr. Wolfgang Rohrbach zum Thema "Fruskogorski-Klöster – das alte serbische Erbe Österreichs". Außerdem werden Bücher von Ivana Djordjevic und Dragoljub Panovic Prke vorgestellt.
    Wiederholungen am
    • Freitag, 24.01.2020, 18:00
    • Samstag, 25.01.2020, 16:00
    • Sonntag, 26.01.2020, 05:55
    • Sonntag, 26.01.2020, 14:00
    • Montag, 27.01.2020, 14:00
    • Montag, 27.01.2020, 23:10
    • Dienstag, 28.01.2020, 12:00
    • Mittwoch, 29.01.2020, 04:20
    • Mittwoch, 29.01.2020, 10:00
    • Donnerstag, 30.01.2020, 08:00
  • Lady Purples Hexenmagazin garantiert frei von Esoterik.
  • Täglich gehen Menschen für den Klimaschutz auf die Straße und protestieren gegen die Zerstörung der Erde. Ein Thema, dem dabei nicht genug Aufmerksamkeit zu Teil wird, ist der Verlust der Biodiversität. Was es mit dem Rückgang der Artenvielfalt auf sich hat und welche Rolle der Mensch dabei spielt, klären wir im Studiogespräch mit Prof. Dr. Stefan Dullinger von der Universität Wien. Und wir besuchen den Imker und Archäologen Dr. Otto Cichocki bei seinen Bienenvölkern am Dach des Biozentrums in der Wiener Althanstraße.
    Wiederholungen am
    • Freitag, 24.01.2020, 19:00
    • Samstag, 25.01.2020, 17:00
    • Sonntag, 26.01.2020, 06:55
    • Sonntag, 26.01.2020, 15:00
    • Montag, 27.01.2020, 15:00
    • Dienstag, 28.01.2020, 00:10
    • Dienstag, 28.01.2020, 13:00
    • Mittwoch, 29.01.2020, 05:20
    • Mittwoch, 29.01.2020, 11:00
    • Donnerstag, 30.01.2020, 09:00
  • Milan Dor wurde 1947 als Sohn des Schriftstellers Milo Dor in Wien geboren. Er wuchs zunächst in Belgrad auf und übersiedelte nach der Matura wieder nach Wien. 1972 absolvierte er die Filmakademie Wien und arbeitete danach als freier Regisseur, Drehbuchautor und Produzent. 1988 gründete er gemeinsam mit Danny Krausz die DOR FILM Produktionsgesellschaft m.b.H. Milan Dor ist des Weiteren Vorstandsvorsitzender des Drehbuchforum Wien und mit der Filmproduzentin Katja Dor-Helmer verheiratet.
  • Director> Guli Silberstein FIlm> IMPRESSURE Inhalt> Perception, Compression. Impression. Video code captured in British landscape explodes and diffuses on screen, exposing the gaze of the machine on human fascination, interaction and tension with nature. Director> Jacek Jędrzejczak FIlm> Exoneration Inhalt> „Exoneration” is a part of Jacek Jędrzejczak’s project named „TEN” and as such it confronts the subject of human being in a relation to time. Duration becomes an expression of the slump of continuum, stoppage, and as a result – a change, an inertness. In a tension of slowdown Jacek Jędrzejczak finds the space for reflection, constituted on noticing a broader perspective and deeper dimensions. Director> Gregg Biermann FIlm> Scenes from the Anthropocene Inhalt>Scenes from the Anthropocene combines material shot at The Bronx Zoo and The Museum of Natural History, with 3D animated material. On the soundtrack, paleontologist Peter Ward warns of the probability that we are experiencing the beginning of a sixth mass extinction. This work is a lament on anthropogenic climate change, its effects on life on Earth and the human urge to oblivion.
  • Europa soll der erste klimaneutrale Kontinent werden. Den "European Green Deal" der EU-Kommission analysiert und bewertet Martin Stricker ("Salzburger Nachrichten"-Korrespondent in Brüssel) im Gespräch mit Benedikt Weingartner. Kann es mit dieser langfristigen Strategie gelingen, bis 2050 tatsächlich Klimaneutralität in Europa zu erreichen? Wie tiefgreifend sind die angekündigten Maßnahmen? Werden die EU-Mitgliedstaaten diese ambitionierte Wachstumsstrategie unterstützen und umsetzen? Kommt Österreich den Vorgaben nach? Und werden die Forderungen von "Fridays for Future" berücksichtigt?
    Wiederholungen am
    • Samstag, 25.01.2020, 01:45
    • Samstag, 25.01.2020, 18:00
    • Sonntag, 26.01.2020, 16:00
    • Montag, 27.01.2020, 16:00
    • Dienstag, 28.01.2020, 14:00
    • Dienstag, 28.01.2020, 23:10
    • Mittwoch, 29.01.2020, 12:00
    • Donnerstag, 30.01.2020, 04:20
    • Donnerstag, 30.01.2020, 10:00
    • Freitag, 31.01.2020, 08:00
  • Anlässlich des 50jährigen Jubiläums hat die österreichische Ausnahmeband Drahdiwaberl am 5. Oktober 2019 gemeinsam mit zahlreichen Ehrengästen wie Michael Ostrowski und Nino aus Wien die Bühne des Wiener Gasometers eindrucksvoll zum Beben gebracht und zu Ehren des verstorbenen Frontmanns Stefan Weber einen unvergleichlichen Mulatschag zum Besten gegeben.
  • Heute verwöhnt Delete unsere Augen und Ohren mit folgenden Filmen: "Tolerance" (R: Kuesti Fraun, D) setzt sich visuell mit dem Thema Toleranz auseinander. Anschließend erzählt der Kurzfilm "Avidité" (R: Aditya Singh, IND) über Gier und ihre Konsequenzen. Weiters zu sehen: "The Common Room" (R: Talia Randall, UK/ISR), ein Film zum gleichnamigen Spoken Word Poem, entstanden in Zusammenarbeit mit 13 israelischen Visual Artists. Weiter geht's mit "Haiku 4: STILL" (R: Lyle Pisio, CAN), einer Stop Motion Animation basierend auf einem Traum. Den Abschluss macht "Love is crap" (R: Mario Duamarco, URY). Der Animationsfilm erzählt über Liebe und ihre Nebenwirkungen.
  • Der Videoclip des Tages, präsentiert von Christina Nemec.
  • Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.
  • Der musikalische Wochenrückblick, präsentiert von Christina Nemec.
  • Art Goodtimes is a celebrated American poet, farmer and politician in Colorado. Goodtimes was first elected to the San Miguel County Board of Commissioners in 1996 as a Democrat. He switched to the Green Party of Colorado in 1998[1] and was re-elected in 2000, 2004, 2008 and 2012. He is a noted poet and writer of several books, the poet laureate of the Telluride Mushroom Festival as well as one of its central organizers. His numerous activities always aim at improving the quality of life in the community, his all inclusive open, communicative attitude helps bridge the gap between often deeply divided political fractions. Many Non-Profits in and far beyond the region benefit from his vast experience and active participation in their programs.
  • In dieser Ausgabe von Mosaik dreht sich alles darum, wie Menschen die Welt sehen und wie verschiedene Weltanschauungen trotz aller Unterschiede auf Gemeinsamkeiten setzen. Zu sehen sind zwei Konvertiten, ein Co-Housing-Projekt und ein Restaurant der etwas anderen Art.
    Wiederholungen am
    • Freitag, 24.01.2020, 17:30
    • Samstag, 25.01.2020, 00:40
    • Samstag, 25.01.2020, 15:30
    • Sonntag, 26.01.2020, 05:25
    • Sonntag, 26.01.2020, 13:30
    • Montag, 27.01.2020, 13:30
    • Dienstag, 28.01.2020, 05:50
    • Dienstag, 28.01.2020, 11:30
    • Mittwoch, 29.01.2020, 09:30
  • Einblicke in die Erzähltheater-Produktion "Derwisch erzählt". Zu sehen sind Ausschnitte aus dem Programm sowie ein Interview mit dem Schauspieler und Regisseur Aret Aleksanyan. In der Rolle des Derwischs entführt dieser sein Publikum in die geheimnisvolle Welt des Orients. Er erzählt u.a. von Onkel Tanius, dem Straßenschreiber, der für andere feurige Liebesbriefe schrieb und von einer Frau, die ihren Mann auf dem Flohmarkt verkaufen wollte. Gemeinsam mit zauberhaften Tänzen und märchenhaften Kostümen sorgen diese Geschichten für eine Auszeit vom Alltag.
  • Urban Connection besucht die Ferienmesse 2020 und widmet sich dem Auftritt der Elfenbeinküste als aufstrebendes Reiseland. Zu Wort kommen u.a. Botschafter Roger Kacou, der die Bedeutung des Tourismus für die Entwicklung des afrikanischen Staates hervorhebt, sowie Mme Gbanet vom Reiseveranstalter "DIM Voyages" und Künstler Ulrik Abe.
    Wiederholungen am
    • Freitag, 24.01.2020, 17:00
    • Samstag, 25.01.2020, 01:10
    • Samstag, 25.01.2020, 15:00
    • Sonntag, 26.01.2020, 04:55
    • Sonntag, 26.01.2020, 13:00
    • Montag, 27.01.2020, 13:00
    • Dienstag, 28.01.2020, 05:20
    • Dienstag, 28.01.2020, 11:00
    • Mittwoch, 29.01.2020, 09:00
  • Europa soll der erste klimaneutrale Kontinent werden. Den "European Green Deal" der EU-Kommission analysiert und bewertet Martin Stricker ("Salzburger Nachrichten"-Korrespondent in Brüssel) im Gespräch mit Benedikt Weingartner. Kann es mit dieser langfristigen Strategie gelingen, bis 2050 tatsächlich Klimaneutralität in Europa zu erreichen? Wie tiefgreifend sind die angekündigten Maßnahmen? Werden die EU-Mitgliedstaaten diese ambitionierte Wachstumsstrategie unterstützen und umsetzen? Kommt Österreich den Vorgaben nach? Und werden die Forderungen von "Fridays for Future" berücksichtigt?
    Wiederholungen am
    • Samstag, 25.01.2020, 01:45
    • Samstag, 25.01.2020, 18:00
    • Sonntag, 26.01.2020, 16:00
    • Montag, 27.01.2020, 16:00
    • Dienstag, 28.01.2020, 14:00
    • Dienstag, 28.01.2020, 23:10
    • Mittwoch, 29.01.2020, 12:00
    • Donnerstag, 30.01.2020, 04:20
    • Donnerstag, 30.01.2020, 10:00
    • Freitag, 31.01.2020, 08:00
  • Die Show mit Rock,Talk und Comedy!
  • Heute verwöhnt Delete unsere Augen und Ohren mit folgenden Filmen: "Tolerance" (R: Kuesti Fraun, D) setzt sich visuell mit dem Thema Toleranz auseinander. Anschließend erzählt der Kurzfilm "Avidité" (R: Aditya Singh, IND) über Gier und ihre Konsequenzen. Weiters zu sehen: "The Common Room" (R: Talia Randall, UK/ISR), ein Film zum gleichnamigen Spoken Word Poem, entstanden in Zusammenarbeit mit 13 israelischen Visual Artists. Weiter geht's mit "Haiku 4: STILL" (R: Lyle Pisio, CAN), einer Stop Motion Animation basierend auf einem Traum. Den Abschluss macht "Love is crap" (R: Mario Duamarco, URY). Der Animationsfilm erzählt über Liebe und ihre Nebenwirkungen.
  • Der Videoclip des Tages, präsentiert von Christina Nemec.
  • Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.
  • "Meine Geschichte soll zum Nachdenken anregen, aber vor allem die Menschen einen" - so antwortet Dr. Kurt Spera auf die Frage, warum ihm als Juden das Gespräch mit Jugendlichen großteils muslimischen Glaubens wichtig ist. Im Rahmen des Projekts "Get2Gether" treffen Jugendliche u.a. Zeitzeug*innen. Diesmal fand das Treffen im Verein Zeitraum im 15. Wiener Gemeindebezirk statt.
    Wiederholungen am
    • Freitag, 24.01.2020, 14:05
    • Samstag, 25.01.2020, 04:50
    • Samstag, 25.01.2020, 12:05
    • Sonntag, 26.01.2020, 02:00
    • Sonntag, 26.01.2020, 10:05
    • Montag, 27.01.2020, 10:05
    • Dienstag, 28.01.2020, 08:05
  • Das Ziel der Kunstwoche ist es, österreichische aber auch internationale Künstler*innen zu präsentieren und eine Vernetzung untereinander zu ermöglichen. Auch im November 2019 haben etwa 200 Veranstaltungen Tausende Besucher*innen angezogen. Das Programm reichte von Ausstellungseröffnungen, Atelierführungen, Vorträgen und Diskussionen bis hin zu Symposien und Interventionen im öffentlichen Raum. oktoSCOUT war dabei.
  • Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.
  • Irmgard Klammer spricht mit Univ. Prof. Elisabeth von Samsonow über die Liebe. Ein spannender und aufschlussreicher philosophischer Ausflug, zweier Philosophinnen. Mit allen Höhen und Tiefen, wie sehr das Thema über die letzten Jahrhunderte und seit Anbeginn des philosophischen Diskurses in der Antike, bis heute, ganz praktisch und theoretisch unser Lieben und Leben "durchwebte".